Ärzte rufen weiter zur Impfung gegen Grippe auf

29.11.2021 Die Ärztekammer Sachsen-Anhalt ruft dazu auf, «die Grippeschutzimpfung nicht aus den Augen zu verlieren». Das sagte Präsident Uwe Ebmeyer am Montag. «Mit der Impfung gegen die Grippe schützen Sie sich und Ihren Mitmenschen.» Seit diesem Herbst können Corona-Impfung und Grippeschutzimpfung laut der Ständigen Impfkommission auch gleichzeitig verabreicht werden, teilte die Ärztekammer mit. Eine Grippeschutzimpfung wird insbesondere Menschen ab 60 Jahren, chronisch Erkrankten, Schwangeren, sowie deren Kontaktpersonen, und im Gesundheitswesen tätigen Personen empfohlen.

Eine Ärztin impft eine Frau gegen die Grippe. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Turnier in Melbourne: Australian Open: Frustrierter Zverev scheidet aus

Musik news

Night Call: Years & Years werden offiziell zur Ein-Mann-Band

People news

Monaco: Caroline von Monaco feiert 65. Geburtstag

People news

Pandemie: Polizeipatrouillen statt Promi-Parties in Kitzbühel

Internet news & surftipps

Telekommunikation: Mobilfunk-Masten erst bauen, dann genehmigen?

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Empfehlungen der Redaktion

Regional thüringen

Nicht nur Covid-19: In Arztpraxen läuft die Grippe-Impfung

Regional mecklenburg vorpommern

Lagus ruft besonders Risikogruppen zur Grippe-Impfung auf

Inland

Pandemie: Zusammentreffen von Grippe- und Corona-Welle droht

Familie

Rechtzeitiger Immunschutz: Rat an Ältere: Noch im Dezember gegen Grippe impfen

Gesundheit

Schutz für Mutter und Kind: Frauenärzte rufen Schwangere zur Grippeschutz-Impfung auf

Gesundheit

Corona-Impfung: Kinderärzte halten Stiko-Empfehlung für angemessen

Regional niedersachsen & bremen

Streit im Landtag um Bewertung der Stiko-Empfehlung

Regional baden württemberg

Gesundheitsminister rät zur Grippe-Impfung