Brennende Zigarette soll Ursache für Hochhausbrand sein

08.11.2021 Das Feuer in einem Magdeburger Hochhaus ist nach Einschätzung von Brandursachenermittlern auf fahrlässige Brandstiftung zurückzuführen. Als Ausbruchsort wurde ein Sessel ausgemacht, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Magdeburg. Vermutlich habe der Bewohner der Wohnung eine Zigarette fallen oder liegen gelassen. Die Ermittlungen hätten sich sehr schwierig gestaltet, weil die Wohnung stark vermüllt gewesen sei, viel Unrat habe Feuer gefangen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr in Schutzkleidung. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Brand war am späten Samstagabend im neunten Stockwerk des Hochhauses im Norden der Stadt ausgebrochen. Ein Mann wurde ins Krankenhaus gebracht. Insgesamt mussten 62 Menschen das Hochhaus verlassen, sie konnten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die betroffene Wohnung ist zunächst unbewohnbar.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Europameisterschaft: Keine weiteren Corona-Fälle bei deutschen Handballern

Auto news

Minimale Mobilität: Fahrzeuge für den Moped-Führerschein

Tv & kino

Weltstar und Weltenbummler: Hardy Krüger mit 93 Jahren gestorben

Internet news & surftipps

Einzelhandel: Amazon will erstes Ladengeschäft für Kleidung eröffnen

Internet news & surftipps

Umfrage: Mehrheit sieht Deutschland für Klimawandel schlecht gerüstet

Job & geld

Nach Testbesuchen: Umwelthilfe: Zu viel Verpackungsmüll im Lebensmittelhandel

People news

Entertainer: Jürgen Drews verletzt sich bei Fahrrad-Sturz

Internet news & surftipps

Kriminalität: Massive Cyberattacke gegen Internationales Rotes Kreuz

Empfehlungen der Redaktion

Panorama

Ermittlungen: Brand in Japan: Polizei verdächtigt Psychiatrie-Patienten

Panorama

Japan: Brandkatastrophe in Osaka - Tatverdacht gegen Patienten

Panorama

Tragödie: Fluchtwege versperrt: 46 Tote bei Hochhausbrand in Taiwan

Regional mecklenburg vorpommern

Zwei Brände in Hochhaus mit 99 Bewohnern: Polizei ermittelt