Inzidenz im Land steigt: Altmarkkreis Salzwedel über 300

28.10.2021 Die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche sind in Sachsen-Anhalt wieder gestiegen - Im Altmarkkreis Salzwedel ist der Wert so hoch, dass Maßnahmen ergriffen werden. Das Robert Koch-Institut meldete für Sachsen-Anhalt am Donnerstag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 111,5. Am Vortag lag der Wert noch bei 101,9 nach 107,8 am Dienstag. Das Land liegt weiter unter dem bundesweiten Durchschnitt, der am Donnerstag 130,2 betrug.

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Besonders kritisch ist die Lage aktuell im Altmarkkreis Salzwedel. Dort kletterte die Sieben-Tage-Inzidenz auf 321,7. Am Vortag lagen die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche schon bei 270,9. Ab dem 1. November werden dort daher die Maßnahmen wieder verschärft, wie der Landkreis am Mittwoch mitteilte. Die neue Rechtsverordnung sieht die Einführung der 3G-Regel (Zutritt nur für Geimpfte, Genesene und Getestete) für den Innenbereich vor.

Die niedrigste Wocheninzidenz haben derzeit der Landkreis Börde mit 45,7 und der Landkreis Wittenberg mit 65,2. In den vergangenen 24 Stunden meldeten die Gesundheitsämter in Sachsen-Anhalt nach RKI-Angaben 574 neue Ansteckungen sowie drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News