Sieben-Tage-Inzidenz in Sachsen-Anhalt steigt weiter

21.10.2021 Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche in Sachsen-Anhalt ist erneut gestiegen. Am Donnerstag wies das Robert Koch-Institut (RKI) die Sieben-Tage-Inzidenz mit 78,0 aus, nach 71,3 am Vortag. Damit liegt das Land weiter unter dem bundesweiten Durchschnitt von aktuell 85,6.

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Binnen eines Tages meldeten die Gesundheitsämter 439 Neuinfektionen und einen weiteren Todesfall im Zusammenhang mit einer Covid-19-Infektion. Den geringsten Inzidenzwert hat den Angaben zufolge der Landkreis Börde mit 31,1, bei sinkender Tendenz, der Salzlandkreis ist mit 149,9 landesweiter Spitzenreiter.

Auf den Intensivstationen der Krankenhäuser lagen nach Daten des stündlich aktualisierten Divi-Registers (Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin) 29 Menschen mit einer Covid-19-Erkrankung - 2 mehr als am Mittwoch. Die Zahl der Patienten, die beatmet werden, erhöhte sich von 12 auf 15.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News