Wahlkreis Börde-Jerichower Land: SPD nimmt CDU Direktmandat

27.09.2021 Die SPD hat das Direktmandat im Wahlkreis Börde-Jerichower Land gewonnen. SPD-Kandidatin Franziska Kersten erreichte 26,2 Prozent der Stimmen und landete damit vor CDU-Kandidat Gerry Weber (25,0 Prozent). Die CDU, die bisher alle neun Direktmandate des Landes inne hatte, verliert damit vier Wahlkreise an die SPD, zwei an die AfD und stellt künftig nur noch drei Wahlkreisabgeordnete in Sachsen-Anhalt.

Das Logo der SPD ist zu sehen. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

AfD-Kandidat Jan Wenzel Schmidt (20,3 Prozent) landete im Wahlkreis Börde-Jerichower Land auf Platz 3. Vor vier Jahren hatte der CDU-Kandidat Manfred Behrens das Direktmandat mit 37,8 Prozent der Erststimmen geholt. Zu dem Wahlkreis gehören die beiden gleichnamigen Landkreise. Die Wahlbeteiligung lag am Sonntag bei 68,9 Prozent und damit 0,7 Punkte höher als noch 2017.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News