Polizei holt spielende 12- bis 15-Jährige von Bahngleisen

20.09.2021 In Magdeburg hat die Bundespolizei fünf spielende Teenager von Bahngleisen geholt. Die Beamten waren am Sonntagnachmittag von der Notfallleitstelle der Deutschen Bahn informiert worden, wie die Bundespolizei am Montag mitteilte. Die Streife fand am Haltepunkt Magdeburg-Neustadt fünf 12- bis 15-Jährige und brachte sie aus dem Gleisbereich in Sicherheit. Die Bundespolizisten informierten die Erziehungsberechtigten und belehrten die Minderjährigen eindringlich. Die Bahnstrecke war kurz gesperrt worden, bei vier Zügen ergaben sich Verspätungen von zusammen einer halben Stunde.

Der Schriftzug «Polizei» steht auf einem Streifenwagen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional hamburg & schleswig holstein

News Regional Hamburg & Schleswig-Holstein: Schafe büxen aus: Polizeieinsätze an Bahngleisen

Regional hessen

News Regional Hessen: «Gleisläufer» behindern Bahnverkehr in Nordhessen

Panorama

Coronavirus: Biontech für Teenies: Über Nutzen und Risiken der Impfung

Gesundheit

Nutzen und Risiko: Corona-Impfung für Kinder ab 12 Jahren ist schwer abzuwägen