Wieder mehr Gewerbesteuereinnahmen in Sachsen-Anhalt

09.09.2021 Die Gewerbesteuereinnahmen in Sachsen-Anhalt haben sich nach einem coronabedingten Einbruch im vergangenen Jahr leicht erholt. 383 Millionen Euro nahmen die Städte und Gemeinden bis Ende Juni ein. Das teilte das Statistische Landesamt am Donnerstag mit. Das sind 25 Millionen Euro mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum, jedoch immer noch 64 Millionen Euro weniger als bis Ende Juni 2019.

Eurobanknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Großteil der wieder wachsenden Gewerbesteuereinnahmen geht allein auf zwei kreisfreie Städte zurück. Die Landeshauptstadt Magdeburg nahm rund 56 Millionen und damit 12 Millionen Euro mehr als im ersten Halbjahr vergangenen Jahres ein. Halle verzeichnete ein Plus um 13 Millionen auf 39 Millionen Euro. In Dessau-Roßlau floss mit etwa 11 Millionen rund 1 Million Euro weniger in die Stadtkasse als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Nahezu keine Veränderung im Vergleich zu 2020 gab es mit Blick auf die kreisangehörigen Gemeinden. Den Angaben nach blieben die Gewerbesteuereinnahmen mit rund 277 Millionen Euro unterm Strich auf dem Vorjahresniveau.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News