Bundeswehr beendet Amtshilfe nach Cyber-Angriff

27.08.2021 Die Bundeswehr hat ihre Amtshilfe im Landkreis Anhalt-Bitterfeld nach einer Cyber-Attacke eingestellt. Für rund vier Wochen waren mehrere Soldaten des Organisationsbereiches
Cyber- und Informationsraum zur Unterstützung des
Katastrophenschutzstabes eingesetzt worden, erklärte die Pressestelle des Landeskommando Sachsen-Anhalt am Freitag. Sie sollten unter anderem die IT-Sicherheit der Kreisverwaltung wiederherstellen. «Die Bundeswehr hat uns in einer schwierigen Situation schnell und unkompliziert geholfen. Das ist nicht selbstverständlich», sagte Landrat Andy Grabner (CDU).

Das Gebäude der Kreisverwaltung. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Im Juli war der Kreis von einem Cyberangriff getroffen worden. Mehrere Server des Landkreises waren mit sogenannter Ransomware infiziert worden, bei der Daten verschlüsselt werden. Nach einer Geldzahlung sollten die Daten wieder freigegeben werden. Der Landkreis konnte daraufhin etliche Dienstleistungen nicht mehr erbringen und rief den Katastrophenfall aus. Dieser gilt laut Kreisverwaltung bis heute.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

1. bundesliga

FC Bayern München: Probleme mit der Lunge: Kimmich nach Corona erst 2022 zurück

Internet news & surftipps

Auto: Mercedes-Benz: Automatisiertes Fahren in Luxuslimousine

Internet news & surftipps

Karlsruhe: Facebook-Nutzer unter Pseudonym haben vor BGH gute Chancen

Internet news & surftipps

Gesundheit: Bundesgerichtshof setzt Werbung für Telemedizin enge Grenzen

Auto news

Luxuslimousine der S-Klasse: Mercedes-Benz ermöglicht hochautomatisiertes Fahren

Job & geld

Was steht drin: Personalakte darf jederzeit eingesehen werden

Musik news

Rapper: «1LIVE Krone»: Marteria als «Bester Künstler» ausgezeichnet

People news

Musiker: Ed Sheeran über seine Tochter: «Hat mir einen Sinn gegeben»

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen anhalt

Bundeswehr unterstützt Anhalt-Bitterfeld nach Cyberangriff

Regional sachsen anhalt

Anhalt-Bitterfeld: Notinfrastruktur nach Cyberangriff

Regional sachsen anhalt

Anhalt-Bitterfeld will Cyberangriff hinter sich lassen

Regional sachsen anhalt

Anhalt-Bitterfeld: Katastrophenfall «richtige Entscheidung»

Regional sachsen anhalt

Nach Cyberangriff Protokolle im Netz veröffentlicht

Regional sachsen anhalt

Anhalt-Bitterfeld: SPD will schnell ein IT-Sicherheitsgesetz

Regional sachsen anhalt

Landkreis will nach Hackerangriff kein Lösegeld zahlen

Regional sachsen anhalt

Vier Wochen Katastrophenfall in Anhalt-Bitterfeld