Ministerium: Anstieg der Gewaltbereitschaft bei JVA-Insassen

16.08.2021 Bedienstete in Gefängnissen sehen einen Anstieg der Gewaltbereitschaft einiger JVA-Insassen. Woher kommt die Aggression?

Stacheldrahtzaun hängt an einer Mauer einer Justizvollzugsanstalt. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Justiz in Sachsen-Anhalt hat bei einigen Gefangenen verstärkt Verhaltensänderungen verbunden mit einer Gewaltbereitschaft beobachtet. Das teilte das Justizministerium auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Laut Ministerium sei dies auch auf den Konsum von neuen psychoaktiven Drogen zurückzuführen. Diese meist synthetischen Stoffe würden häufig auch als «Designerdrogen» bezeichnet. Gleichwohl sei ein statistisch belegbarer Anstieg der Gewalttaten bisher nicht zu verzeichnen.

In Brandenburg habe die steigende Zahl gewaltbereiter Gefangener die Justiz kürzlich veranlasst, drei Jahre nach der Abschaffung sämtlicher Waffen für JVA-Bedienstete einen Teil der Beschäftigten wieder mit sogenannten Einsatzstöcken auszustatten. In Sachsen-Anhalt sind laut Justizministerium die Mitarbeiter in den Gefängnissen sowohl mit Schutzkleidung als auch Waffen ausgestattet. Der Gebrauch von Schusswaffen ist den Bediensteten untersagt.

Aktuell sind laut Ministerium in den Justizvollzugseinrichtungen Sachsen-Anhalt insgesamt 995 Bedienstete tätig.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News