3. Liga: Magdeburg oben dabei - Zwickau verspielt Sieg

15.08.2021 Der 1. FC Magdeburg ist immer noch ohne Niederlage, der FSV Zwickau dagegen noch ohne Sieg. Bei Drittligist Halle gibt es vor dem Spiel bei Braunschweig Gerüchte um die Rückkehr von Marco Hartmann.

Ein Fußballspieler spielt den Ball. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

p>

SPÄTE ELFMETER RETTEN MAGDEBURG: Durch zwei berechtigte Foulelfmeter in den letzten Minuten des Spiels beim TSV Havelse ist der 1. FC Magdeburg weiterhin ungeschlagen. Die zu den Aufstiegsfavoriten gehörende Mannschaft setzte sich beim Neuling mit 3:1 durch, allerdings spielte Havelse nach der Gelb-Roten Karte gegen Fynn Lakenmacher (29. Minute) lange in Unterzahl. Connor Krempicki (36. Minute), Baris Atik (85./Foulelfmeter) und Kai Brünker (90+3./Foulelfmeter) trafen für Magdeburg, Yannick Jaeschke (48.) glich zwischenzeitlich aus.

«Es fühlt sich an wie schwere Arbeit und ein Stück weit ist da jetzt die Erleichterung dabei», sagte Trainer Christian Titz nach dem Sieg bei «MagentaSport». «Genau das sind die Spiele, die sehr schwer sind gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gegner. Wir gewinnen hier zwar verdient, aber das war hart erkämpft und hart erspielt.» Torschütze Atik lobte: «Wir durften nicht hektisch werden und mussten unser Spiel durchziehen. Am Ende hat es sich gelohnt.»

ZWICKAU VERSPIELT ERSTEN SIEG: Für den FSV Zwickau war gegen den SV Meppen ebenfalls ein Sieg drin. Allerdings verfiel der FSV nach der Führung durch Marco Schikora (18.) nach einer Ecke in eine völlig unnötige Passivität. Das nutzte Meppen schließlich zum Ausgleich durch den eingewechselten Christoph Hemlein (60.).

«Wir haben ein Spiel auf Augenhöhe gesehen. Das Unentschieden geht in Ordnung», sagte Trainer Joe Enochs und bemängelte: «Der Ausgleich war nach der Druckphase von Meppen auch verdient, aber trotzdem müssen wir in unseren Aktionen klarer werden. Wenn wir das tun, dann sind wir sehr schwer zu schlagen.» In der Schlussphase drang Zwickau auf den ersten Saisonsieg, doch Gefahr entstand nur durch Standardsituationen.

HALLES KONTAKT ZU HARTMANN: Der Hallesche FC will seine niederlagenlose Bilanz auch am Montag (19.00 Uhr/MagentaSport) beim schwach gestarteten Absteiger Eintracht Braunschweig behalten. Ein großes Thema im HFC-Lager ist derzeit zudem eine mögliche Rückkehr von Marco Hartmann, der bei Dynamo Dresden keinen neuen Vertrag erhalten hatte. Sportchef Ralf Minge sagte im MDR, dass er Kontakt aufnehmen werde, es aber nicht um ein Angebot gehe. «Wir werden jetzt die Tage telefonieren aber da wird es nicht über ein Engagement beim HFC gehen, sondern ganz einfach aus alter Verbundenheit werde ich ihn anrufen. Wir werden uns austauschen, ich werde hören, wie es ihm geht. Das ist der Stand der Dinge.» Hartmann kommt aus der HFC-Jugend und war 2013 nach Dresden gewechselt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News