Grimm-Benne lädt Landräte zum Impfgipfel ein

19.07.2021 Kurz vor Beginn der Sommerferien bespricht Sozialministerin Petra Grimm-Benne (SPD) mit Landräten und Oberbürgermeistern, wie die Impfbereitschaft in der Bevölkerung erhöht werden kann. Dazu ist am Montag ein Impfgipfel in Magdeburg geplant. «Wir wollen die Sommerferien nutzen, um möglichst vielen Sachsen-Anhaltern niedrigschwellige Impfangebote zu unterbreiten», erklärte die Ministerin vorab. «Impfen muss quasi «an der Ecke» möglich sein.»

Petra Grimm-​Benne (SPD). Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die von den Landkreisen und kreisfreien Städten betriebenen Impfzentren schließen laut Ministerium Ende September. Die letzten Erstimpfungen würden voraussichtlich Ende August angeboten. Viele Kommunen bieten schon Impfmöglichkeiten ohne Termine und an Orten, die die Menschen leicht erreichen. Daran muss aus Grimm-Bennes Sicht angeknüpft werden. Auch Haus- und Fachärzte sowie Betriebsärzte impfen seit einiger Zeit mit.

Im Anschluss an den Impfgipfel, an dem auch Vertreter der Kassenärztlichen Vereinigung und die Kommunalverbände teilnehmen, informiert die Ministerin über die Ergebnisse (15.15 Uhr).

Derzeit liegt die Quote der in Sachsen-Anhalt vollständig geimpften Personen in der Altersgruppe der 12- bis 59-Jährigen bei 49 Prozent und bei den über 60-Jährigen bei 79 Prozent, wie das Ministerium weiter mitteilte. Aktuell gehe das Robert Koch-Institut davon aus, dass mindestens 85 Prozent der 12- bis 59-Jährigen und 90 Prozent der ab 60-Jährigen vollständig geimpft sein sollten, um Covid-19 kontrollieren zu können.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News