Anhalt-Bitterfeld: Notinfrastruktur nach Cyberangriff

18.07.2021 Knapp zwei Wochen nach dem Cyberangriff auf den Landkreis Anhalt-Bitterfeld soll die Notinfrastruktur der Kreisverwaltung im Lauf des Montags einsatzbereit sein. «Das bedeutet, dass die einzelnen Fachbereiche dann wieder in der Lage sind, auf elektronischem Weg zu arbeiten. Dazu gehört auch die Kommunikation per Mail», teilte ein Sprecher am Sonntag mit. Die Vorbereitungsarbeiten seien am Wochenende abgeschlossen worden. In einem nächsten Schritt sollten einzelne Fachanwendungen wie die Kfz-Zulassung und Elterngeld wieder funktionieren.

Hände liegen auf der leuchtenden Tastatur eines Laptops. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mehrere Server des Landkreises waren am 6. Juli bei einem Cyberangriff mit sogenannter Ransomware infiziert worden, bei der Daten verschlüsselt werden. Nach einer Geldzahlung sollten die Daten wieder freigegeben werden. Der Landkreis Anhalt-Bitterfeld hatte eine Lösegeldzahlung aber abgelehnt. Er rief am 9. Juli den Katastrophenfall aus. Experten arbeiten seither daran, den Landkreis wieder arbeitsfähig zu machen. Landes- und Bundesbehörden sind beteiligt. Parallel läuft ein Ermittlungsverfahren, um die Täter zu finden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions League: FC Bayern kämpft gegen Barça um Rekord-Ausbeute

Job & geld

Gericht urteilt: Wasserschaden: Haben Mieter eine Wartungspflicht?

Auto news

Akku schützen: So überwintert das E-Bike richtig

Internet news & surftipps

Verbraucher: Lahmes Internet? Bundesnetzagentur legt Mess-Vorgaben fest

People news

Musik: Bushido im Ruhrgebiet: Musikvideo bei Bochumer Friseur

People news

Kanzlergattin: Britta Ernst - Ehefrau des Kanzlers und selbst Ministerin

Internet news & surftipps

Rückblick: Google-Charts: Fußball und Bundestagswahl verdrängen Corona

People news

Todesfälle: Otto Waalkes über Nontschew: War «manchmal fast scheu»

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen anhalt

Anhalt-Bitterfeld will Cyberangriff hinter sich lassen

Regional sachsen

Nach Cyberangriff: Anhalt-Bitterfeld per Mail erreichbar

Regional sachsen anhalt

Bundeswehr unterstützt Anhalt-Bitterfeld nach Cyberangriff

Regional sachsen anhalt

Bundeswehr beendet Amtshilfe nach Cyber-Angriff

Regional sachsen anhalt

Anhalt-Bitterfeld: SPD will schnell ein IT-Sicherheitsgesetz

Regional sachsen anhalt

Fahrzeuge können wieder zugelassen werden

Regional sachsen anhalt

Nach Cyberangriff Protokolle im Netz veröffentlicht

Regional sachsen anhalt

Anhalt-Bitterfeld: Katastrophenfall «richtige Entscheidung»