Göring-Eckardt: Grüne müssen Partei für Stadt und Land sein

07.06.2021 Die Grünen müssen nach den Worten von Bundestagsfraktionschefin Katrin Göring-Eckardt stärker Wähler in Städten und ländlichen Räumen ansprechen. «Wir müssen da wirklich weiter dran arbeiten, deutlich zu machen: Wir sind eine Partei, die in Stadt und Land zuhause ist», sagte Göring-Eckardt am Montag im rbb-Inforadio nach der Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Das sei nicht so angekommen, wie sich das die Partei wünsche. «Wenn wir ein gutes Bundestagswahlergebnis haben wollen, dann ist es die Aufgabe, auch in Ostdeutschland was dazu beizutragen», betonte die Fraktionschefin.

Katrin Göring-Eckardt, Vorsitzende der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei der Landtagswahl hatten die Grünen nur leicht auf 5,9 Prozent der Stimmen zulegen können. Klarer Wahlsieger ist die CDU mit 37,1 Prozent vor der AfD mit 20,8 Prozent. Linke und SPD mussten Einbußen hinnehmen auf 11,0 beziehungsweise 8,4 Prozent. Die FDP gelangte mit 6,4 Prozent nach zehn Jahren Pause wieder in den Landtag. Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat nun mehrere Regierungsoptionen: Er könnte erneut eine schwarz-rot-grüne Kenia-Koalition bilden, aber auch eine sogenannte Deutschland-Koalition aus CDU, SPD und FDP oder ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP. Ganz knapp möglich wäre auch ein schwarz-rotes Zweierbündnis.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News