Haseloff und Söder besuchen Chemie- und Forschungsstandort

21.05.2021 Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) und Bayerns Regierungschef Markus Söder (CSU) kommen heute (11.00 Uhr) nach Leuna. Am Chemiestandort in Sachsen-Anhalt wollen sie gemeinsam ein Forschungszentrum und ein mittelständisches Unternehmen besuchen, wie die Staatskanzlei in Magdeburg mitteilte. Die Ministerpräsidenten werden sich über die geplante Nutzung und Produktion von nachhaltigen Rohstoffen und Produkten informieren. Sachsen-Anhalt will sich nach den Plänen der Landesregierung zu einer Wasserstoff-Modellregion entwickeln.

Reiner Haseloff (CDU), Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, schaut in die Kamera. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

So wollen Wissenschaftler des Fraunhofer-Zentrums für Chemisch-Biotechnologische Prozesse CBP mit einer Pilotanlage in Leuna herausfinden, in welchem Umfang sogenannter grüner Wasserstoff für die Industrie in großem Umfang hergestellt und genutzt werden kann. Dieser gilt als eine Energiequelle der Zukunft. Bundesweit laufen dazu Forschungsvorhaben.

In Leuna (Saalekreis) wurden im Zuge des Strukturwandels seit 1990 rund 7,5 Milliarden Euro in den Industriestandort, der eine lange Geschichte hat, investiert. Es entstanden neue Firmen und Forschung und eine Raffinerie. Rund 10 000 Menschen arbeiten in Leuna, einem der flächenmäßig größten Chemiestandorte in Deutschland.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News