Zu Jahresbeginn weniger Unfälle, aber mehr Verkehrstote

20.05.2021 Zum Jahresbeginn 2021 sind auf Sachsen-Anhalts Straßen zwar weniger Unfälle gezählt worden als im Vorjahr, allerdings starben dabei mehr Menschen. Von Januar bis März 2021 kamen nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes vom Donnerstag 23 Menschen bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben. Das waren zwei mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Statistiker erfassten in den ersten drei Monaten 2021 insgesamt gut 14.000 Unfälle auf den Straßen, 7,2 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum.

Ein Kreuz zum Gedenken an ein Opfer eines Verkehrsunfalls steht an einer Landstraße. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wie die Statistiker weiter mitteilten, wurden bei den Unfällen 282 Menschen schwer verletzt, das waren 106 Schwerverletzte weniger als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Leichtverletzten sank ebenfalls im Vergleich zu den ersten drei Monaten des vergangenen Jahres um 339 auf 1107 Personen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News