Polizei meldet einzelne Verstöße gegen Ausgangsbeschränkung

25.04.2021 In der Nacht zum Sonntag hat die Polizei in Sachsen-Anhalt mehrere Menschen angetroffen, die trotz nächtlicher Ausgangsbeschränkungen unterwegs waren. In Gommern im Jerichower Land etwa wurde ein 25 Jahre alter Autofahrer gegen 1.10 Uhr kontrolliert, bei ihm wurden 1,6 Promille Atemalkohol gemessen, wie die Polizei in Burg mitteilte. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Der Mann muss sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten sowie wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz - ebenso wie die zwei Mitfahrer, die er dabei hatte.

In Polizei-Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Salzwedel wurde ein 26 Jahre alter Radfahrer gegen 1.45 Uhr mündlich verwarnt, weil er noch unterwegs war. Zudem habe er eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr bekommen. Bei dem 26-Jährigen wurde ein Atemalkoholwert von 1,81 Promille ermittelt, wie die Polizei in Salzwedel mitteilte.

In Stendal hatte ein Zeuge gegen Mitternacht eine sogenannte Corona-Party gemeldet. Die Beamten stellten sieben leicht alkoholisierte Heranwachsende fest - alle erhielten Ordnungswidrigkeitenanzeigen wegen Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz, wie die Polizei in Stendal mitteilte. Zudem seien zwei Ermittlungsverfahren eingeleitet, weil bei zwei Partygästen Utensilien zum Cannabis-Konsum gefunden wurden. Am Samstagnachmittag wurde die Polizei zu einer Grillparty mit zwölf Menschen aus fünf verschiedenen Haushalten gerufen, es waren den Angaben zufolge sieben Kinder dabei.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News