Mehrere Landkreise verschärfen wegen hoher Inzidenz Regeln

17.03.2021 Erste Landkreise haben in Sachsen-Anhalt die Corona-Regeln wegen zu hoher Infektionswerte verschärft. Am Mittwoch schränkten die Landkreise Jerichower Land und Harz die Kontaktregeln weiter ein. Bis auf Weiteres sind in beiden Landkreisen Treffen im öffentlichen Raum und private Feiern nur noch mit einer Person, die nicht dem eigenen Hausstand angehört, erlaubt. Ausgenommen sind Kleinkinder. Die gleiche Begrenzung gilt bereits in Halle und im Burgenlandkreis.

Ein medizinischer Mitarbeiter hält einen negativen SARS-CoV-2-Antigentest in der Hand. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Landesregierung hatte die Landkreise und kreisfreien Städte verpflichtet, die Corona-Regeln zu verschärfen, wenn der Wert der Infektionen pro Woche und 100 000 Einwohner, die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz, drei Tage über 100 liegt. Das war in den Kreisen der Fall gewesen. Am Mittwoch lag er im Jerichower Land laut Landesregierung bei 119,43, in Halle bei 163,76 und im Harz bei 122,83. Der Burgenlandkreis ist mit einem Wert von 216,39 derzeit in Sachsen-Anhalt am schwersten von der Pandemie betroffen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News