Mutmaßlicher Terrorist aus Libyen in Dresden festgenommen

03.12.2021 Die Bundesanwaltschaft hat einen mutmaßlichen Terroristen aus Libyen in Dresden festnehmen lassen. Der Mann kam am Freitag in Untersuchungshaft, wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte. Sie geht davon aus, dass der Beschuldigte sich spätestens 2016 einer terroristischen Vereinigung namens «Libya Revolutionaries Operations Room» (LROR) angeschlossen hat. Der Verband islamistisch-revolutionärer Milizen bekämpft den Angaben nach die Truppen der Libyschen Nationalarmee unter dem einflussreichen Militärkommandeur Chalifa Haftar. Zuerst hatte der Südwestrundfunk (SWR) über die Festnahme am Donnerstag berichtet.

Das Blaulicht an einem Polizeiwagen leuchtet. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In einer Führungsposition der 11. Kompanie habe der Mann in Libyen unter anderem Geld beschafft, «indem er auf Bankmitarbeiter in Libyen Druck ausübte». Anfang Februar 2019 sei er nach Deutschland gekommen und habe sein Werk fortgesetzt. Er habe Informationen über in Deutschland lebende Libyer an die LROR weitergeleitet. In Libyen seien dann Familienangehörige bedroht und entführt worden, um Geld zu erpressen. Dem SWR zufolge ist der Mann 29 Jahre alt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Schauspieler: Mehr als «Das Wunder von Bern« - Peter Lohmeyer wird 60

Sport news

Europameisterschaft: Nächste Pleite für deutsche Handballer gegen Norwegen

Musik news

Mit 74 Jahren: US-Rockmusiker Meat Loaf gestorben

Tv & kino

RTL-Show: Dschungel '22: Cordalis mit Corona, Glööckler im Glück

Internet news & surftipps

Studie: Internet verkraftet Wachstum des Datenverkehrs in Pandemie

Auto news

Tipp: Unterwegs mit Hund und Fahrrad: Vierbeiner im Anhänger

Wohnen

Heizperiode: Gasspeicher leerer als sonst: Ist die Versorgung gefährdet?

Internet news & surftipps

Elektronik: China erlaubt Siltronic-Übernahme durch Globalwafers

Empfehlungen der Redaktion

Ausland

Konflikt in Nordafrika: Maas macht bei Abzug ausländischer Söldner aus Libyen Druck

Ausland

Kurz vor den Wahlen: UN-Vermittler in Libyen tritt zurück

Ausland

Friedensprozess: Außenminister Maas zur Eröffnung von Botschaft in Libyen

Ausland

Wahlen: Neue Barrikaden in Tripolis: Libyen-Wahl vorerst geplatzt