Sachsens Corona-Inzidenz schwankt: Dritthöchste im Bund

19.10.2021 Nach dem deutlichen Anstieg vom Montag ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Sachsen wieder in etwa gleichem Maß gesunken. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Dienstagmorgen einen Wert der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche von 113,7. Am Tag davor lag er noch bei 123,3, am vergangenen Sonntag bei 113,8. Im Vergleich der Bundesländer fiel der Freistaat damit auf den dritten Rang zurück, nach Thüringen und Bayern. Den bundesweiten Wert gab das RKI mit 75,1 an.

Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Landesweit wurden vier neue Todesfälle registriert und binnen eines Tages 204 Neuinfektionen gemeldet. Die Region mit der höchsten Ansteckungsrate ist weiterhin Mittelsachsen (211,9), bei leicht rückläufiger gesunkener Tendenz. Am niedrigsten ist der Wert mit 42,9 im Vogtlandkreis, bei leichtem Anstieg.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News