Dynamo Dresden will mit Fans im Rücken wieder siegen

15.10.2021 Dynamo Dresden setzt zum Heimspiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky) gegen den 1. FC Nürnberg wieder auf den Faktor Fans. «Wir freuen uns auf unsere Zuschauer im Rücken. Bisher lief es gut bei Heimspielen. Die Zuschauer haben uns bisher immer super unterstützt und das wollen wir zurückzahlen», erklärte Trainer Alexander Schmidt am Freitag auf der Pressekonferenz.

Ein Fußball liegt vor der Partie im Netz. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

16 000 waren beim letzten Heimsieg des Fußball-Zweitligisten gegen den SV Werder Bremen im unter Corona-Bedingungen ausverkauften Rudolf-Harbig-Stadion dabei. Ob es wieder so viele werden, ist jedoch offen. Denn Dynamo setzt weiterhin auf die 3G-Regel. Corona-Tests sind aber seit dem 11. Oktober nicht mehr kostenfrei. 14 500 Karten wurden bisher im Vorfeld verkauft.

Nach vier Niederlagen in den vergangenen fünf Partien will Dynamo gegen den «Club» den fünften Saisonsieg einfahren. Die Franken sind aber bisher als einziges Team im Bundesliga-Unterhaus ungeschlagen. Auswärts blieb Nürnberg aber auch noch ohne Sieg. «Nürnberg hat eine gute Mannschaft, wir aber auch. Ich kann den Zuschauern versprechen, dass alle Spieler heiß sind», erklärte Schmidt. Der 52-Jährige warnte jedoch: «Wir müssen von der ersten Minute an wach sein. Ihre große Stärke ist das Umschaltspiel.»

Verzichten muss Dynamos Coach aber auf Michael Akoto (Muskelfaserriss), Max Kulke (Außenbandriss im Sprunggelenk), Brandon Borrello (Mittelfußbruch), Kevin Ehlers (Trainingsrückstand nach Muskelverletzung) und Patrick Weihrauch (Trainingsrückstand nach Sprunggelenk-Operation) sowie die Langzeitverletzten Panagiotis Vlachodimos, Tim Knipping und Patrick Wiegers (alle Kreuzbandriss).

© dpa-infocom GmbH

Weitere News