Batteriezüge sollen zwischen Leipzig und Döbeln rollen

18.09.2021 In wenigen Jahren sollen Batteriezüge die alten Dieselloks auf der Strecke von Leipzig nach Döbeln ersetzen. Der Einsatz sei ab Dezember 2025 geplant, erklärte der Geschäftsführer des Zweckverbandes ZVNL, Bernd Irrgang. Am Samstag gab es schon mal einen Vorgeschmack auf die Zukunft des Schienennahverkehrs. Zu Demonstrationszwecken rollte ein Batteriezug von Delitzsch durch den Leipziger City-Tunnel in Richtung Döbeln.

Ein batteriebetriebener Zug des Herstellers Stadler fährt erstmals durch den Leipziger City-Tunnel. Foto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Strecke von Leipzig über Grimma nach Döbeln ist weitgehend nicht elektrifiziert. Für den Abschied von den Dieseltriebwagen hatte der ZVNL nach Alternativen gesucht. Unterstützt von Bund und Freistaat dafür wurden auch Wasserstoffzüge untersucht. «Im Ergebnis war festzustellen, dass konkret für diese Strecke batterieelektrische Züge optimal sind», erklärte Irrgang.

Derzeit verkehren auf der Strecke zwölf Dieselzüge, die ersetzt werden müssten. Was genau die neuen Batteriezüge kosten werden, konnte Irrgang nicht sagen. Die Preise würden in einem Wettbewerb ermittelt. Der am Samstag vorgestellte Zug stammt vom Schweizer Hersteller Stadler Rail.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

News Regional Sachsen: Premiere für Batteriezug: Regel-Einsatz ab Dezember geplant

Regional baden württemberg

News Regional Baden-Württemberg: Wasserstoffzug: Premierenfahrt mit kleinen Makeln

Regional sachsen anhalt

News Regional Sachsen-Anhalt: Länderübergreifendes S-Bahnnetz soll 2035 in Betrieb gehen