Aue gegen Paderborn gefordert: «Situation bedrohlich»

17.09.2021 Der FC Erzgebirge Aue nimmt an diesem Sonntag (13.30 Uhr/Sky) den siebten Anlauf für den ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga. Dieser soll ausgerechnet gegen den Tabellen-Zweiten SC Paderborn glücken. Dabei sind die Sachsen in der Vorsaison im Erzgebirgsstadion von den Ostwestfalen im Mai noch mit 3:8 vorgeführt worden. Diese Erinnerungen schmerzen noch immer. «Man kann nicht außer Acht lassen, was sich letzte Saison hier abgespielt hat. Das war das schwierigste und schlimmste Spiel, was ich im Aue-Dress erleben musste», meinte Kapitän Martin Männel und fügte an: «Es gilt, den Schalter umzulegen und Wiedergutmachung zu betreiben.»

Torwart Martin Männel von Erzgebirge Aue hält den Ball. Foto: Matthias Balk/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Es dürfe laut Männel «nicht im Vordergrund stehen, gegen wen es geht, sondern wir müssen unser Ding machen und anfangen zu punkten. Die Situation ist bedrohlich, wir stehen mit dem Rücken zur Wand».

© dpa-infocom GmbH

Weitere News