Neue Vorsitzende für Preis der Leipziger Buchmesse

16.09.2021 Die Literaturkritikerin Insa Wilke wird neue Juryvorsitzende des Preises der Leipziger Buchmesse. Sie löst damit turnusmäßig Jens Bisky ab, wie die Messe am Donnerstag mitteilte. Als weitere neue Mitglieder der siebenköpfigen Jury wurden der Münsteraner Literaturprofessor Moritz Baßler, die Wissenschaftslektorin Miryam Schellbach und die Literaturjournalistin Shirin Sojitrawalla benannt.

Bücher sind aufeinander gestapelt. Foto: picture alliance / dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die neue Juryvorsitzende Wilke arbeitet laut Angaben der Messe seit vielen Jahren als Literaturkritikerin unter anderem für die «Süddeutsche Zeitung». Sie sagte laut Mitteilung, dass Juryarbeit dann besonders Spaß mache, wenn sich eine Jury im Gespräch gemeinsam weiterentwickeln dürfe und durch den Wechsel einiger Mitglieder nach einigen Runden neue Impulse bekomme. «Der Preis der Leipziger Buchmesse bietet diese Voraussetzungen. Und die Jury ist sich wiederum ihrer Verantwortung bei der Vergabe dieses besonderen Preises in seinen drei Sparten gerade in diesen Zeiten bewusst.»

Der mit insgesamt 60 000 Euro dotierte Preis der Leipziger Buchmesse wird seit 2005 an deutschsprachige Neuerscheinungen und Übersetzungen in den Kategorien Belletristik, Sachbuch/Essayistik und Übersetzung vergeben. Für den kommenden Preis können ausstellende Verlage bis zum 1. November jeweils zwei Titel pro Kategorie einreichen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News