Städel-Museum erhält elf Baselitz-Werke

07.09.2021 Dank einer privaten Schenkung hat das Frankfurter Städel-Museum elf zentrale Werke des bedeutenden deutschen Künstlers Georg Baselitz erhalten. Die Arbeiten, darunter das Gemälde «Hund und Hase abwärts» (1967) sowie Zeichnungen sowie Druckgrafiken, sind ab diesem Dienstag in der Kabinettpräsentation «Kreaturen. Georg Baselitz und die 1960er-Jahre» in den Gartenhallen zu sehen, wie das Museum mitteilte. Das Städel könne inzwischen Baselitz' Schaffen von 1960 bis weit in die 1980er-Jahre mit rund 65 Gemälden und Arbeiten auf Papier abbilden, sagte Museumsdirektor Philipp Demandt.

Das Städel Museum am Mainufer. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die aktuelle Ausstellung widmet sich allerdings ausschließlich den 1960er-Jahren: «In diesen ereignisreichen Jahren manifestiert sich sein vollkommen eigenständiger Umgang mit figurativer Kunst und dem Abbild des Menschen», erklärte Kuratorin Svenja Grosser. «Damit hat er nicht nur die direkte Nachkriegskunst aufgewühlt, sondern auch für nachfolgende Künstlerinnen und Künstler den Weg in eine neue Malerei bereitet.»

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional nordrhein westfalen

News Regional Nordrhein-Westfalen: Museum Küppersmühle erweitert Ausstellungsfläche deutlich

Regional hessen

News Regional Hessen: «Nennt mich Rembrandt!»: Schau zeigt den Barock-Meister

Regional niedersachsen & bremen

News Regional Niedersachsen & Bremen: Für Italien-Fans: Ausstellung «Licht des Südens»