Mehr Platz für Elefanten im Zoo Dresden: Größere Außenanlage

11.08.2021 Die vier Elefanten im Dresdner Zoo haben mehr Auslauf und Platz auf ihrer Außenanlage. Mit dem Abriss einer Halle und zusätzlichen Laufflächen hat sich das Areal auf rund 3000 Quadratmeter nahezu verdoppelt, wie eine Tierpark-Sprecherin am Mittwoch sagte. In die Umgestaltung wurden rund 700 000 Euro investiert. Künftig kann auch ein «Liebesnest» abgesperrt werden, falls sich Elefantenbulle Tonga für eine der drei Kühe entscheidet.

Ein Elefant steht in seinem Gehege im Zoo. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Auf dem aus Südafrika stammenden Dickhäuter Tonga, der zuvor im Tierpark Hodenhagen in Niedersachsen lebte, liegen derzeit die Dresdner Zuchthoffnungen. Tonga, der schon Nachkommen hat, kam im November 2020 in die «Damen»-WG aus Drumbo, Mogli und Sawu. «Sie haben Interesse aneinander», berichtete die Zoosprecherin.

Seit Thabo-Umasai, Drumbos Kalb, hofft der Zoo auf weitere Jungtiere. «Glücklicher Krieger», wie er in der afrikanischen Tswana-Sprache hieß, war 2006 der erste «Minifant» in der 160-jährigen Geschichte des Tierparks. Mit der Schwangerschaft war 2004 die erste künstliche Befruchtung eines Zoo-Elefanten in Deutschland geglückt. Das Jungtier musste 2011 abgegeben werden, weil der Zoo damals noch keine ausgewachsenen Bullen halten konnte.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional sachsen

News Regional Sachsen: Mehr Auslauf und ein Separée für Elefanten im Zoo Dresden

Regional bayern

News Regional Bayern: Elefant «Otto» feiert ersten Geburtstag

Regional sachsen

News Regional Sachsen: Nachwuchs im Tierpark Chemnitz: Zwergzebu-Bulle zu sehen