Polizisten bei Unfall verletzt: Lkw-Fahrer unter Drogen

03.08.2021 Polizisten werden auf der Autobahn 17 zur Aufnahme eines Unfalls gerufen. Kurze Zeit später werden sie selbst zu Unfallopfern.

Ein Einsatzort der Polizei ist mit Flatterband abgesperrt. Foto: Christophe Gateau/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei einem Unfall auf der Autobahn 17 Dresden-Prag sind am Dienstag drei Polizisten verletzt worden. Ein 51-jähriger Polizist zog sich beim Sprung über eine Leitplanke schwere Verletzungen zu, ein 31-Jähriger wurde leicht verletzt und eine 20-jährige Beamtin erlitt einen Schock, wie die Polizei mitteilte. Sie waren zu einem Unfall bei Bahretal (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge) gerufen worden, bei dem zuvor ein 32-Jähriger verletzt worden war. Aus bislang ungeklärter Ursache knallte ein Sattelzug in den Streifenwagen der Beamten. Bei dem 39 Jahre alten Fahrer reagierte ein Test positiv auf Amphetamine.

Zunächst war der 32-Jährige mit seinem Pkw auf einen Lkw aufgefahren, erklärte ein Polizeisprecher. In diese Unfallstelle fuhr dann ein weiterer Sattelzug hinein. Als die Polizisten den Unfall aufnehmen wollten, krachte der 39-Jährige mit seinem Sattelzug auf den Streifenwagen. Der 51-Jährige und die 20-Jährige konnten noch aus dem Streifenwagen springen, der 31-Jährige saß beim Aufprall noch in dem Fahrzeug. Die Autobahn musste in Richtung Prag zur Unfallaufnahme und den Bergungsmaßnahmen für vier Stunden gesperrt werden. Der entstandene Sachschaden wurde auf rund 140.000 Euro geschätzt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News