Matthias Rößler ehrt sieben Menschen mit Verfassungsmedaille

25.05.2021 Der sächsische Landtagspräsident Matthias Rößler ehrt zwei Frauen und fünf Männer mit der Verfassungsmedaille des Freistaates. Wie der Landtag am Dienstag mitteilte, wird die Auszeichnung an diesem Samstag im Großen Saal des Ständehauses verliehen. «Ob lebensrettende Medizin, Hilfe für Menschen mit Behinderung oder der Erhalt wertvoller Kulturgüter - alle ausgezeichneten Persönlichkeiten leben unsere Verfassung seit vielen Jahren mit herausragendem Engagement. Dafür verdienen diese Sachsen besondere Anerkennung», erklärte Rößler.

Matthias Rößler (CDU), Landtagspräsident in Sachsen, spricht. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Zwickauer Architektin Steffi Haupt bekommt die Medaille für ihr Wirken im Denkmalschutz. Sonja Schilg, Geschäftsführerin beim Staatsweingut Wackerbarth, wird für ihren Einsatz für das Kultur- und Weinland Sachsen geehrt. Die weiteren Ausgezeichneten sind Michael Albrecht, Medizinischer Vorstand des Dresdner Universitätsklinikums, Dieter Landgraf-Dietz, früherer Landeschef des Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, Landrat Christoph Scheurer (Landkreis Zwickau), der ehemalige Landtagsvizepräsident und Linke-Politiker Horst Wehner sowie der Leipziger Historiker Gerald Wiemers.

Die Verfassungsmedaille wird jedes Jahr an Menschen verliehen, die sich besonders um die Entwicklung Sachsens verdient gemacht haben. Sie ist neben dem Sächsischen Verdienstorden die wichtigste staatliche Auszeichnung des Landes. Die silberne Medaille trägt vorn das sächsische Wappen sowie die Inschrift «Sächsische Verfassung - 26. Mai 1992 - Für besondere Verdienste». Rückseitig erinnern fünf brennende Kerzen sowie der Ausspruch «Wir sind das Volk» an die friedliche Revolution. Bislang haben einschließlich der am Samstag Geehrten 176 Frauen und Männer die Medaille erhalten.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News