Niners Chemnitz verlieren Auswärtspartie in Göttingen

30.03.2021 Die Niners Chemnitz haben nach einer schwachen Angriffsleistung ihre 16. Saisonniederlage in der Basketball-Bundesliga hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Rodrigo Pastore verlor sein Nachholspiel bei der BG Göttingen am Dienstag mit 55:68 (27:34). Bester Niners-Werfer war Marcus Thornton mit 15 Punkten.

Ein Ball liegt auf einem Basketball-Spielfeld. Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Wir haben nicht gut gespielt und es deshalb nicht verdient, heute zu gewinnen. Die Defensive von Göttingen war natürlich gut, aber wir haben auch schlecht geworfen», sagte Nationalspieler Jan Niklas Wimberg nach der Partie bei «Magentasport».

Die Niners leisteten sich bereits im ersten Viertel mehrere Fehlwürfe und Ballverluste, was schon zu Beginn zu einem deutlichen Rückstand führte. In der 6. Minute lag das Pastore-Team mit 5:15 hinten. Im zweiten Spielabschnitt präsentierten sich die Sachsen leicht verbessert. Vor allem Thornton übernahm im Angriff die Initiative und führte Chemnitz zwischenzeitlich auf drei Punkte heran (20:23/16.). Anschließend konnte sich Göttingen aber wieder absetzen und ging mit einer 34:27-Führung in die Pause.

Der Start in das dritte Viertel verlief für die Niners erneut nicht wie erhofft. Im Angriff unterliefen dem Aufsteiger viele einfache Fehler, so dass der Rückstand auf 13 Punkte anwuchs (32:45/25.). Eine Aufholjagd der Chemnitzer blieb aus, was auch an der schwachen Wurfquote lag. Nur 22 von insgesamt 63 Versuchen aus dem Feld landeten bis zum Spielende im gegnerischen Korb.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News