Supermarkt in Lebach wegen Bombendrohung geräumt: Entwarnung

03.12.2021 Nach einer Bombendrohung auf einen Supermarkt im saarländischen Lebach (Landkreis Saarlouis) hat die Polizei Entwarnung gegeben. Bei der Durchsuchung des Marktes sei kein verdächtiger Gegenstand gefunden worden, teilte ein Sprecher des Landespolizeipräsidiums in Saarbrücken mit. Am Freitagmorgen gegen sieben Uhr war telefonisch eine Bombendrohung bei dem Supermarkt eingegangen. Daraufhin wurde der Markt geräumt. Bei der Suche nach einem möglichen Sprengsatz waren Sprengstoffspürhunde im Einsatz.

Ein Absperrband mit der Aufschrift «Polizeiabsperrung» ist vor einem Polizeiwagen aufgespannt. Foto: David Inderlied/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Bereich um den Supermarkt wurde gesperrt. Betroffen war zunächst auch eine angrenzende Bahnstrecke, die nach einer kurzzeitigen Sperrung wieder freigegeben wurde. Wegen der Größe des Supermarkts dauerte die Durchsuchung bis in den Nachmittag. Mittlerweile sei der Markt wieder freigegeben worden, hieß es. Die Polizei ermittelt weiter zur Identität des Anrufers.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

People news

Kiss-Frontmann: Auf Abschiedstournee: Paul Stanley wird 70

Dfb pokal

Achtelfinale: Aus für Hertha: Union träumt nach Derby-Sieg vom Pokal

Tv & kino

Filmfestival: Neuer Film von Andreas Dresen auf der Berlinale

Internet news & surftipps

Pandemie: Omikron-Welle stellt Corona-Warn-App auf den Prüfstand

People news

Missbrauchsskandal: Die Heimat wendet sich gegen Prinz Andrew

Wohnen

Kaufpreise und Bauzinsen: Immobilien werden Experten zufolge weiterhin teurer

Auto news

Erstmals über 1,60 Euro: Deutsche wollen Auto wegen Dieselpreisen stehen lassen

Das beste netz deutschlands

Für iPhone und iPad: Angesagte iOS-Apps: Campingurlaub planen und Bilder teilen

Empfehlungen der Redaktion

Regional baden württemberg

Kein Sprengstoff an Dualer Hochschule gefunden

Regional sachsen anhalt

Magdeburger Landtag nach Bombendrohung geräumt

Regional nordrhein westfalen

Entwarnung nach Bombendrohungen gegen mehrere Gerichte