Drogenhandel: Nach Razzien elf Tatverdächtige in U-Haft

01.12.2021 Nach Wohn- und Geschäftsdurchsuchungen an mehreren Orten in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Hessen sind zwei 35-Jährige sowie zwei 36 und 38 Jahre alte Männer festgenommen worden. Ihnen wird Drogenhandel vorgeworfen. Sie seien am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt worden und säßen nun in Untersuchungshaft, teilten Polizei, Zoll und Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Außerdem wurde ein 49-Jähriger vorläufig festgenommen. Er sitzt nun ebenfalls in Untersuchungshaft. Nach den bisherigen Ermittlungen bestehe der Verdacht, dass diese fünf Beschuldigten vor allem im Bereich der Vorderpfalz mit mehreren tausend Kilogramm Cannabis und mehreren Dutzend Kilogramm Kokain gehandelt haben. Sie sollen des Weiteren aus dem Drogenhandel stammende Gelder gewaschen haben.

Darüber hinaus wurden insgesamt sieben weitere tatverdächtige Männer vorläufig festgenommen. Ein Tatverdächtiger kam nicht in Untersuchungshaft. Ein weiterer Tatverdächtiger konnte nicht verhaftet werden - nach ihm wird gefahndet. Es bestehe der Verdacht, dass diese acht Beschuldigten in der Vorderpfalz Amphetamin, Cannabis und Kokain sowie Grundstoffe zur Rauschgiftherstellung im dreistelligen Kilogrammbereich eingeführt, hergestellt und damit gehandelt haben.

Bei den Durchsuchungen mit über 700 Einsatzkräften wurden verschiedene Betäubungsmittel, darunter 15,3 Kilogramm Cannabis, etwa 8,6 Kilogramm Amphetamin und rund 2,2 Kilogramm Haschisch, geringe Mengen Kokain sowie eine Indoorplantage und mehrere Waffen sichergestellt. Außerdem wurden laut Mitteilung sieben hochwertige Fahrzeuge, Luxusuhren und Schmuck sichergestellt. Außerdem wurden Bankkonten gepfändet und Immobilien mit Sicherungshypotheken belegt.

Es bestehe der Verdacht, dass diese Gegenstände, Konten und Immobilien im Gesamtwert von 7,8 Millionen Euro mit Geldern aus dem Handel mit Betäubungsmitteln finanziert worden seien.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Auto news

Alter Lappen adé: Das gilt beim Führerscheinumtausch

Tv & kino

Retro-Show: «Wetten, dass..?» geht 2022 und 2023 weiter

Sport news

Handball-EM: DHB-Team bereit für Polen-Spiel - Torhüter im Fokus

Internet news & surftipps

Corona-Pandemie: Luca-App ändert Geschäftsmodell und senkt Preise

Wohnen

Betriebskosten: Baum gefällt - Vermieter kann Kosten auf Mieter umlegen

Internet news & surftipps

Gebührenstreit: Amazon UK akzeptiert wieder Visa-Kreditkarten

Internet news & surftipps

Extremismus: BKA: Telegram löscht rechtsextremistische Inhalte nur selten

Tv & kino

Fortsetzung: Animationsspaß: «Sing - Die Show deines Lebens»

Empfehlungen der Redaktion

Regional hessen

Nach Razzien elf Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Regional nordrhein westfalen

Drogenrazzia: «Kiloweise harte Drogen» und ein Verletzter

Regional nordrhein westfalen

Schlag gegen Drogenszene: Durchsuchungen und Festnahmen

Panorama

Kriminalität: Großrazzia in NRW: Durchsuchungen und sechs Festnahmen

Regional berlin & brandenburg

Schlag gegen Drogenring: 24 Verdächtige in Haft

Regional bayern

Polizei schließt Serie von Razzien gegen Drogenszene ab

Regional nordrhein westfalen

Gericht lässt Encrochat-Daten als Beweismittel zu

Regional mecklenburg vorpommern

Richter krank: Prozess um Kokain-Bande muss neu beginnen