Biontech streicht weitere Milliardengewinne ein

09.11.2021 Der Erfolg seines Corona-Impfstoffs sorgt bei dem Mainzer Unternehmen weiter für glänzende Geschäftszahlen. Darüber freut sich auch die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt: Dort sprudeln die Steuereinnahmen.

Das Biontech-Logo steht auf einem Schild. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Corona-Impfstoffhersteller Biontech hat im dritten Quartal einen Nettogewinn von rund 3,2 Milliarden Euro eingefahren. Vor einem Jahr stand noch ein Verlust von rund 210 Millionen Euro in den Büchern. Der Umsatz, der vor allem von dem gemeinsam mit dem US-Partner Pfizer produzierten Vakzin getragen wird, stieg zwischen Juli und September auf knapp 6,1 Milliarden Euro nach 67,5 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Für das gesamte Geschäftsjahr erwartet Biontech einen Impfstoffumsatz zwischen 16 und 17 Milliarden Euro. Das liegt geringfügig über der vor drei Monaten vorgelegten Prognose von 15,9 Milliarden Euro.

Biontech und Pfizer gehen davon aus, bis Ende dieses Jahres zwischen 2,7 Milliarden bis 3 Milliarden Impfstoff-Dosen herzustellen. Für nächstes Jahr rechnen die beiden Unternehmen damit, dass sie über Produktionskapazitäten von bis zu vier Milliarden Dosen verfügen werden. Die beiden Partner haben bislang nach eigenen Angaben über zwei Milliarden Dosen ihres Corona-Impfstoffs in mehr als 152 Länder oder Regionen weltweit ausgeliefert (Stand 2. November). Laut Biontech werden aktuell Gespräche über zusätzliche Impfstofflieferungen für nächstes Jahr und darüber hinaus geführt.

Die Umsatzprognose wurde von den Anlegern positiv aufgenommen. Die an der New Yorker Nasdaq gehandelte Biontech-Aktie stieg kurz nach Bekanntgabe der neuen Geschäftszahlen um rund 20 Dollar auf zwischenzeitlich knapp über 260 Dollar, gab im weiteren Handelsverlauf aber ihren Kursgewinn wieder ab. Am Montag hatte sie einen zwölfprozentigen Kurssprung hingelegt. Davor waren die Papiere wegen eines gekürzten Absatzziels des US-Konkurrenten Moderna, der ebenfalls einen mRNA-Impfstoff produziert, und der Aussicht auf eine wirksame Corona-Pille von Pfizer binnen zwei Tagen um mehr als ein Viertel eingebrochen.

Biontech-Chef Ugur Sahin bezeichnete die Aussicht auf ein wirksames Corona-Medikament am Dienstag als eine sehr gute Nachricht. Welche Auswirkungen dies auf die Nachfrage nach Impfstoffen haben werde, lasse sich derzeit noch nicht abschätzen, da dies unter anderem auch davon abhänge, wie viel von dem Medikament im nächsten Jahr verfügbar sein werde. Er gehe jedenfalls nicht davon aus, dass dies eine «riesige Auswirkung» auf die Schutzimpfungen haben werde.

Der wirtschaftliche Erfolg des Pharmaunternehmens beschert der Stadt Mainz einen Geldregen. Anstelle des geplanten Minus von 36 Millionen Euro werde die rheinland-pfälzische Landeshauptstadt voraussichtlich bis zum Jahresende einen Überschuss in Höhe von 1,09 Milliarden Euro verzeichnen, kündigte Finanzdezernent Günter Beck (Grüne) am Dienstag in Mainz an. Für 2022 sei ein Jahresüberschuss in Höhe von 490,8 Millionen Euro zu erwarten. Damit werde die Landeshauptstadt bis Ende nächsten Jahres als schuldenfrei gelten. Biontech hat seinen Hauptsitz in Mainz; wie viel Gewerbesteuer das Unternehmen genau zahlt, blieb auch aus Gründen des Steuergeheimnisses zunächst offen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Sport news

Australian Open: Deutsches Tennis-Duo scheidet aus - Nadal weiter

Job & geld

Zeit des Kennenlernens: Kann mein Arbeitgeber mir in der Probezeit kündigen?

Das beste netz deutschlands

Spiele-Tipp: Mini-Quiz Wordle: Fünf Buchstaben ergeben ein Wort

People news

Multitalent: Für Überraschungen gut - Jim Carrey wird 60

People news

Mit 91 Jahren: Designer der Stars: Modeschöpfer Nino Cerruti gestorben

People news

#verlobt: Luca Hänni und Christina Luft zeigen sich mit Verlobungsring

Internet news & surftipps

Kommunikation: «Smishing»-Masche: Weiter massenhaft Betrugs-SMS auf Handys

Internet news & surftipps

Software: Über drei Millionen PCs mit unsicherem Windows-System

Empfehlungen der Redaktion

Wirtschaft

Impfstoff zahlt sich aus: Biontech mit deutlichem Gewinn- und Umsatzsprung

Regional rheinland pfalz & saarland

Marburg profitiert von Biontech-Standort

Regional rheinland pfalz & saarland

Biontech/Pfizer produzieren an Omikron angepassten Impfstoff

Panorama

Die Hersteller: Diese Corona-Impfstoffe machen Hoffnung

Regional rheinland pfalz & saarland

Daten von Biontech: Booster nötig für Schutz vor Omikron

Regional rheinland pfalz & saarland

Biontech schließt Partnerschaft in Afrika

Inland

Impfkampagne: Spahn: Genug Impfstoff für alle - Werben für Moderna

Panorama

Corona: Labortests: Immunreaktion bei Omikron-Variante schwächer