Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz steigt auf 55,4

18.10.2021 Die Corona-Inzidenz in Rheinland-Pfalz ist nach Angaben des Landesuntersuchungsamts (LUA) zum Wochenbeginn auf 55,4 gestiegen. Am Sonntag hatte das LUA noch einen Wert von 52,4 Infektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche ermittelt.

Eine Person tropft eine Flüssigkeit in einen Corona-Schnelltest. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Illustration © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Hospitalisierungsinzidenz - also die Krankenhausfälle pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - ging demnach von 1,4 auf 1,5 nach oben. Von den verfügbaren Betten auf Intensivstationen waren 3,18 Prozent mit Covid-19-Patienten belegt -nach 3,30 Prozent am Vortag.

Die Gesundheitsämter in Rheinland-Pfalz registrierten am Montag 377 neue Corona-Infektionen (Stand 14.10 Uhr). Aktuell sind in Rheinland-Pfalz 6443 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Die Zahl der Todesfälle von Covid-19-Patienten seit Beginn der Pandemie im Februar 2020 stieg um vier auf 4046.

Die meisten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche gab es Stand Montag im Kreis Germersheim mit 140,3. Danach folgten die Städte Speyer (136,0), Frankenthal (100,5) und Worms (92,3). Am niedrigsten war die Sieben-Tage-Inzidenz mit 14,9 in Pirmasens.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News