Mainz wieder mit Hack und Niakhaté: St. Juste wird operiert

14.10.2021 Der FSV Mainz 05 kann in der Partie bei Borussia Dortmund wieder auf Alexander Hack zurückgreifen. Der zuletzt an Corona erkrankte Abwehrspieler wäre nach Angaben von Trainer Bo Svensson ebenso wie Moussa Niakhaté fit für einen Startelfeinsatz am Samstag (15.30 Uhr/Sky). Dennoch hören die personellen Sorgen in der Abwehr nicht auf bei den Rheinhessen: Jeremiah St. Juste, der sich beim 1:2 gegen Union Berlin die Schulter ausgekugelt hat, muss operiert werden.

Moussa Niakhaté von Mainz. Foto: Torsten Silz/dpa/archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wie lange der Niederländer ausfällt, ist unklar. «Wir können nicht verhehlen, dass der Ausfall von Jer uns wehtut», sagte Svensson. In Dortmund fehlt auch der gelb-rotgesperrte Dominik Kohr. Große Fortschritte macht Angreifer Adam Szalai nach überstandenem Meniskuseingriff. «Er hat schon gut ausgesehen diese Woche im Training, der will unbedingt», sagte der dänische Coach. Niakhaté hatte wegen einer Muskelverletzung gegen Berlin nur einen Kurzeinsatz, danach aber zwei Wochen trainiert.

Nach zwei Niederlagen zuletzt in Leverkusen und gegen Union sieht Svensson am Samstag beim zuhause in dieser Saison noch ungeschlagenen Tabellendritten «eine sehr große Aufgabe». Mainz reist mit dem Liga-Bestwert von nur fünf Gegentoren an, hat aber selbst erst sieben Treffer erzielt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News