2G-Modell: Lautern stellt für nächsten beiden Heimspiele um

04.10.2021 Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern stellt für die Heimspiele gegen den SC Freiburg II am 15. Oktober und die Würzburger Kickers am 29. Oktober auf das 2G-Modell um. Damit erhalten nur noch geimpfte und genesene Fans Zutritt zum Fritz-Walter-Stadion. Die Entscheidung fiel nach den Erfahrungen des vergangenen Heimspiels sowie nach engem Austausch mit der Ordnungsbehörde, teilte der FCK am Montag mit. Tickets für beide Partien sind ab sofort erhältlich.

Durch die neue Regelung entfallen für alle Zuschauer die Maskenpflicht sowie die Abstandsregelungen für den Umlauf, in den Fanhallen und auf den Tribünen. Zudem sind die Stadionumläufe mit Ausnahme des Gästefanbereiches wieder geöffnet. Während Kinder bis einschließlich elf Jahre vom 2G-Nachweis befreit seien und mit geimpften und genesenen Personen gleichgestellt werden, müssten Kinder ab 12 Jahren ebenfalls geimpft oder genesen sein. Der Club habe dafür nach eigenen Angaben keine Ausnahmegenehmigung bei den zuständigen Behörden erwirken können. Bis zu 25.000 Zuschauer sind bei den Heimspielen des FCK zugelassen.

Ein Impfpass und ein Smartphone mit der CovPass-App liegen auf einem Impfzertifikat. Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Kaiserslautern (dpa/lrs) – Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern stellt für die Heimspiele gegen den SC Freiburg II am 15. Oktober und die Würzburger Kickers am 29. Oktober auf das 2G-Modell um. Damit erhalten nur noch geimpfte und genesene Fans Zutritt zum Fritz-Walter-Stadion. Die Entscheidung fiel nach den Erfahrungen des vergangenen Heimspiels sowie nach engem Austausch mit der Ordnungsbehörde, teilte der FCK am Montag mit. Tickets für beide Partien sind ab sofort erhältlich.

Durch die neue Regelung entfallen für alle Zuschauer die Maskenpflicht sowie die Abstandsregelungen für den Umlauf, in den Fanhallen und auf den Tribünen. Zudem sind die Stadionumläufe mit Ausnahme des Gästefanbereiches wieder geöffnet. Während Kinder bis einschließlich elf Jahre vom 2G-Nachweis befreit seien und mit geimpften und genesenen Personen gleichgestellt werden, müssten Kinder ab 12 Jahren ebenfalls geimpft oder genesen sein. Der Club habe dafür nach eigenen Angaben keine Ausnahmegenehmigung bei den zuständigen Behörden erwirken können. Bis zu 25.000 Zuschauer sind bei den Heimspielen des FCK zugelassen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Top News

Champions league

Champions League: FC Bayern mit Süle und Musiala - Barça mit Dembélé

Gesundheit

Heiserkeit und raue Stimme: Bei Stimmlippenknötchen sollten Sie wenig sprechen

Das beste netz deutschlands

Autofußball und Tiere falten: Das sind die aktuellen Game-Favoriten aus dem App Store

Internet news & surftipps

Verbraucher: Lahmes Internet? Bundesnetzagentur legt Mess-Vorgaben fest

Das beste netz deutschlands

Für iPhone und iPad: Top-Apps: Thermomix-Rezepte, Safari-Feature und Notizblock

Auto news

Berlin scannt Parksünder : Zehnmal effektiver als eine Politesse

People news

Musik: Bushido im Ruhrgebiet: Musikvideo bei Bochumer Friseur

People news

Kanzlergattin: Britta Ernst - Ehefrau des Kanzlers und selbst Ministerin

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

FCK gegen Gladbach doch nur vor 5000 Zuschauern

Regional rheinland pfalz & saarland

Lautern-Serie endet am Fritz-Walter-Geburtstag

Regional niedersachsen & bremen

Keine Maskenpflicht und Mindestabstände bei Heimspielen

1. bundesliga

Bundesliga: Hoffenheim ändert Regeln: «2G-Optionsmodell» ab November

1. bundesliga

Corona-Verordnung: Keine Masken und Mindestabstände bei Wolfsburg-Heimspielen

1. bundesliga

Bundesliga: Eintracht gegen Leverkusen und Mainz vor 15.000 Fans

1. bundesliga

Bundesliga: BVB-Ultras «The Unity»: Vorerst keine Rückkehr ins Stadion

Regional sachsen anhalt

Neue Landesverordnung: SC Magdeburg wendet 2G-Regelung an