Klöckner: Verluste schmerzen sehr

27.09.2021 Die rheinland-pfälzische CDU-Landesvorsitzende und Spitzenkandidatin Julia Klöckner hat sich enttäuscht über das schlechte Abschneiden ihrer Partei bei der Bundestagswahl gezeigt. «An dem Ergebnis gibt es nichts schönzureden. Die Verluste schmerzen sehr», sagte sie am Montag laut Mitteilung. Der Bundestrend habe sich massiv auch auf die Wahlkreisergebnisse in Rheinland-Pfalz ausgewirkt, sagte sie. Die Bundesagrarministerin unterlag in ihrem Wahlkreis Kreuznach ihrem SPD-Kontrahenten Joe Weingarten, zieht aber über die Landesliste ihrer Partei in den Bundestag ein.

Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner kommt zum Konrad-Adenauer Haus vor den Gremiensitzungen. Foto: Michael Kappeler/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Der Wahlausgang müsse gründlich analysiert werden, das werde mit einer Klausurtagung nicht erledigt sein, sagte Klöckner, die auch stellvertretende CDU-Vorsitzende im Bund ist. Sie sei offen für eine «Zukunftskoalition aus CDU, FDP und Grünen, die die Themen Innovation, Klimaschutz und soziale Sicherheit» zusammenbringe.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News