Linken-Landeschefs bezeichnen Wahlniederlage als Weckruf

27.09.2021 Die rheinland-pfälzischen Linken-Vorsitzenden Jochen Bülow und Katrin Werner haben das Abschneiden ihrer Partei bei der Bundestagswahl als klare Wahlniederlage und Weckruf bezeichnet. «An den bundesweit niederschmetternden Ergebnissen gibt es nichts zu beschönigen - wir haben flächendeckend wie auch in unseren Hochburgen herbe Verluste einfahren müssen», teilten die beiden am Montagmorgen mit. Eine Ursache sei der mehr denn je auf die Person der Spitzenkandidierenden zugeschnittene Wahlkampf gewesen. Die Linke war bundesweit bei der Wahl am Sonntag auf 4,9 Prozent gestürzt. In Rheinland-Pfalz büßte sie 3,5 Punkte ein und holte nur 3,3 Prozent.

Ein einsamer Luftballon schwebt nach der Wahlparty der Linken in Berlin durch den Saal. Foto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

© dpa-infocom GmbH

Weitere News

Empfehlungen der Redaktion

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: CDU geht in Schlussoffensive zur Bundestagswahl

Regional rheinland pfalz & saarland

News Regional Rheinland-Pfalz & Saarland: SPD Wahlsieger: CDU rutscht auf historisches Tief

Inland

Kleinste Fraktion: Über Direktmandate: Linke kommt mit dunkelblauem Auge davon