Nach Unfall auf A1: Auto gefunden, Fahrer flüchtig

27.08.2021 Nach dem schweren Unfall auf der Autobahn 1 hat die Polizei in Barsbüttel im Kreis Stormarn das Auto des mutmaßlichen Unfallverursachers gefunden. Der Fahrer sei jedoch nicht mehr vor Ort gewesen, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Das Fahrzeug sei am Donnerstagabend zur Spurensicherung beschlagnahmt worden.

Ein Polizeibeamter steht zwischen zwei Einsatzfahrzeugen der Polizei. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bei dem Unfall in der Nähe der Anschlussstelle Barsbüttel war am Donnerstag ein 54 Jahre alter Autofahrer aus Lübeck schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt worden. Ein 69 Jahre alter Mann aus Niebüll im Kreis Nordfriesland wurde leicht verletzt.

Nach den bisherigen Ermittlungen war der Unfallverursacher vor einer Polizeikontrolle geflüchtet. Kurz hinter der Anschlussstelle Barsbüttel habe er den 54 Jährigen nach einem Überholvorgang gerammt. Dadurch habe der 54-Jährige die Kontrolle über sein Auto verloren und sei mit dem Wagen des 69-Jährigen kollidiert, heißt es in der Mitteilung der Polizei. Der Unfallverursacher hatte eigentlich wegen einer Ordnungswidrigkeit kontrolliert werden sollen.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News