Saarland finanziert weitere Kinderschwimmkurse

24.08.2021 Im Saarland haben in den vergangenen Wochen bislang 3600 Kinder über ein neues Förderprogramm des Landes in rund 360 Kursen schwimmen gelernt. Parallel dazu werden derzeit 70 bis 80 neue Schwimmlehrer ausgebildet. Das gab Sportminister Klaus Bouillon (CDU) am Dienstag beim Sommergespräch mit Journalisten in Saarbrücken bekannt.

Klaus Bouillon (CDU), Minister für Inneres und Sport. Foto: Oliver Dietze/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Weil aufgrund der Pandemie viele Bäder geschlossen waren und keine Kurse mehr stattfanden, hatte Bouillon das Programm «Sicher! Unsere Kinder lernen schwimmen» gestartet. Dabei sollte die Ausbildung von Kindern attraktiver gemacht und Familien finanziell entlastet werden. Pro Kind bedeutet das eine Kostenübernahme in Höhe von 75 Euro. Noch immer lägen weitere Anträge vor.

Zusätzlich zu den 244.000 Euro, die man dafür bereits aufgebracht habe, kündigte Bouillon an, das Programm daher um weitere 100.000 Euro zu erhöhen. Ziel sei es, bis Oktober/November die Zielmarke von 5000 Teilnehmern zu erreichen. «Ich denke, das ist eine Zahl, die sich sehen lassen kann und zeigt, wie wichtig es war, dieses Programm aufgelegt zu haben», so der Sportminister. Zusätzlich gibt das Land 500.000 Euro für die Öffnung der Hallenbäder.

Außerdem habe die saarländische Landesregierung in der Pandemie Sportvereine mit bislang 4,3 Millionen Euro für die Kinder- und Jugendförderung unterstützt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News