Regierung stockt Hilfen für Kommunen auf: 100 Millionen Euro

13.08.2021 Die rheinland-pfälzische Landesregierung hat die Soforthilfe zur finanziellen Unterstützung der Kommunen nach der Flutkatastrophe im Ahrtal um weitere 40 Millionen auf nunmehr 100 Millionen Euro aufgestockt. Einen entsprechenden Entschluss habe der Ministerrat am Freitag gefasst, teilte die Regierung mit. Die zusätzlichen Mittel sollen nach Bedarf ausgezahlt werden. Vor allem im Landkreis Ahrweiler könnten mit den Geldern insbesondere auch die Rechnungen der beauftragten Landwirte und Lohnunternehmen bezahlt werden, hieß es.

Autowracks liegen vor dem Kurhotel in Bad Neuenahr. Foto: Thomas Frey/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

«Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer leisten vor Ort eine engagierte, zupackende und wertvolle Arbeit», erklärten Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Innenminister Roger Lewentz (beide SPD). Mit dem Geld sollten die Lohnersatzleistungen für diese ehrenamtlichen Helfer, aber auch die Einsatz-, Räumungs- und Reinigungskosten sowie die Soforthilfen für erste Instandsetzungen «zeitnah und unbürokratisch» bezahlt werden.

In den vergangenen Tagen waren immer wieder Beschwerden von ehrenamtlichen Helfern über mangelnde finanzielle Unterstützung ihrer Arbeit und Unklarheit über entsprechende Regelungen laut geworden. Viele von ihnen - zumeist Bauern, Handwerker und Bauunternehmer - reisten mit eigenen Fahrzeugen und Gerätschaften in das Katastrophengebiet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News