Impfstoffhersteller Biontech legt Quartalszahlen vor

09.08.2021 Das mit seinem Corona-Impfstoff bekannt gewordene Mainzer Unternehmen Biontech wird an diesem Montag Zahlen für das zweite Quartal präsentieren. In den ersten drei Monaten des Jahres hatte die von Ugur Sahin mitbegründete Firma einen Gewinn von 1,1 Milliarden Euro eingefahren. Der Nettogewinn hatte sich damit gegenüber dem vierten Quartal 2020 verdreifacht. Im ersten Quartal 2020 hatten die Mainzer noch vor allem wegen hoher Forschungs- und Entwicklungskosten einen Nettoverlust von 53 Millionen Euro hinnehmen müssen.

Das Logo von Biontech an einer Produktionsstätte. Foto: Boris Roessler/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Noch deutlicher nach oben war es im ersten Quartal 2021 mit dem Umsatz gegangen. Er lag mit 2,05 Milliarden Euro mehr als 70 Mal so hoch wie im Vergleichszeitraum 2020. Bei der Entwicklung und Herstellung des Corona-Impfstoffs hatte sich Biontech mit dem US-Pharmariesen Pfizer zusammengetan. Nach der Vorlage der Zahlen zum ersten Quartal 2021 hatte Vorstandschef Sahin gesagt, die Corona-Impfstoff-Produktion weiter ausbauen und die Forschung in der Krebs-Therapie vorantreiben zu wollen.

Kürzlich hatte die «New York Times» unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen berichtet, dass die US-Gesundheitsbehörde FDA dem Corona-Impfstoff der beiden Unternehmen noch im September die endgültige Zulassung erteilen will. Bislang handelt es sich in den USA nur um eine Notfallzulassung. Anders als in den USA gab es in der EU keine Notfallzulassung. Stattdessen hatte die EU-Kommission dem Präparat von Biontech/Pfizer eine sogenannte bedingte Marktzulassung erteilt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News