Fußgänger in Trier von Auto erfasst - bei Autorennen?

01.08.2021 Der Autofahrer, der in Trier einen Fußgänger angefahren und lebensgefährlich verletzt haben soll, ist weiter auf der Flucht. Die Ermittlungen dauerten an, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Der Fahrer hatte den Fußgänger am Samstag beim Überqueren einer Kreuzung auf der Ostallee erfasst. Der Passant wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert. Der Autofahrer flüchtete vom Unfallort. Laut Zeugenaussagen soll er sich ein Rennen mit einem anderen Wagen geliefert haben.

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Wie die Polizei am Sonntagabend mitteilte, wurde das Unfallfahrzeug in der Zwischenzeit gefunden. An dem Auto dürfte den Angaben zufolge zum Tatzeitpunkt ein französisches Kennzeichen angebracht gewesen sein. Die Ermittlungen zur Identität der Beteiligten dauerten an.

Die Staatsanwaltschaft Trier hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts und verbotenen Kraftfahrzeugrennens eingeleitet. Bei der Kriminaldirektion Trier wurde eine Sonderkommission eingerichtet.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News