Autohaus in Trier in Flammen: Autobahn zeitweise gesperrt

29.07.2021 In Trier ist es am Donnerstagabend aus noch unbekannter Ursache zum Brand eines Autohauses mit Werkstatt und Ersatzteillager gekommen. Nach Angaben eines Polizeisprechers kommt es am Brandort zu einer starken Rauchentwicklung, durch die Hitze des Feuers drohe eine in unmittelbarer Nähe verlaufende Starkstrom-Überlandleitung gedehnt zu werden. Die Autobahn 602 sei daher aus Sicherheitsgründen zeitweise in beide Richtungen gesperrt worden. Autofahrer müssten auf Strecken auf der linken Moselseite ausweichen, so dass es auch zu Verkehrsproblemen kommen könnte.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Nach Angaben der Stadt war zunächst unklar, ob Schadstoffe in der Luft seien. Die Feuerwehr bitte die Anwohnerinnen und Anwohner dennoch vorsorglich, im Industriegebiet Trier-Nord, in umliegenden Wohnvierteln und in Ruwer Fenster und Türen geschlossen zu halten, hieß es.

Nach Angaben der Polizei lagen noch keine Angaben zu Brandursache und Schadenshöhe vor. Bei den Löscharbeiten müsse angesichts möglicher Gefahren durch die Starkstromleitung mit besonderer Vorsicht vorgegangen werden, sagte ein Sprecher. Ehe die Leitung womöglich durch den Energieversorger abgeschaltet werden könne, müsse es noch Umschaltungsmaßnahmen geben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News