Dreyer: Mobilfunkbetreiber sagen rasche Hilfe zu

16.07.2021 Die Mobilfunkbetreiber haben nach Aussage der rheinland-pfälzischen Regierungschefin Malu Dreyer (SPD) rasche Hilfe für die Hochwassergebiete im Land zugesagt. Immer noch funktioniert dort vielerorts nicht das Handynetz. Neue Funkmasten aufzustellen werde aber nicht sofort möglich sein, schränkte die Ministerpräsidentin am Freitag im besonders von der Katastrophe heimgesuchten Dorf Schuld im Kreis Ahrweiler ein: «Wir haben im ganzen Land eine Notlage.

Trümmer liegen in der Gemeinde Schuld am Tag nach der Hochwasserkatastrophe. Foto: Thomas Frey/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Dreyer und Innenminister Roger Lewentz (SPD) machten sich in Schuld erstmals ein Bild von den dortigen Zerstörungen: Sechs Häuser waren eingestürzt und sehr viele von den Fluten des Flüsschens Ahr beschädigt worden. Lewentz sagte mit Blick auf das Trümmerfeld, es sei wichtig für die Bürger hier, so schnell wie möglich wieder ein funktionierendes Handynetz zu bekommen. Bislang sei in Schuld nur für Rettungsdienste und Polizei eine Notkommunikation aufgebaut worden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News