Zwei Wohnhausbrände in Saarbrücken

27.06.2021 Gleich zweimal schlagen am Sonntagmorgen Flammen aus Wohnhäusern in Saarbrücken. Fast alle Bewohner bleiben unverletzt.

Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

In Saarbrücken hat es am Sonntagmorgen in zwei Mehrfamilienhäusern gebrannt. Ein Mann wurde verletzt, die anderen Bewohner kamen mit dem Schrecken davon. Die Ursache des Feuers stand in beiden Fällen zunächst nicht fest, wie die Polizei mitteilte.

Bei dem Brand im Stadtteil Dudweiler entstand ein Schaden von rund 50 000 Euro. Ein Mann wurde mit Verdacht auf Rauchvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Sieben Hausbewohner blieben unverletzt. Der Feuerwehr zufolge brachen die Flammen im ersten Obergeschoss des zweistöckigen Gebäudes aus. Aus einem der Fenster quoll demnach dichter Rauch. Einen am Fenster stehenden Hausbewohner brachten die Einsatzkräfte über eine Leiter in Sicherheit. Die anderen retteten sich selbst ins Freie.

Im Bereich Alt-Saarbrücken rückte die Feuerwehr zum Löschen eines Zimmerbrands aus. Die Flammen brachen ersten Erkenntnissen zufolge in einem Appartement in der fünften Etage des Wohnhauses aus. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte sei bereits ein Fenster durch die Hitze des Feuers gebrochen gewesen. Vier Menschen holte die Feuerwehr unverletzt aus dem Gebäude. Wie viele Bewohner sich insgesamt im Haus aufhielten, stand nicht fest. Zum Sachschaden machten die Polizei keine Angaben.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News