Inzidenz sinkt weiter: 38 gemeldete Tote binnen eines Tages

15.06.2021 Die Zahl der neuen Corona-Infektionen ist in Rheinland-Pfalz weiter zurückgegangen - bei allerdings 38 binnen nur eines Tages gemeldeten Toten im Zusammenhang mit der Pandemie. Das Landesuntersuchungsamt ermittelte am Dienstag nach eigenen Angaben eine Sieben-Tage-Inzidenz von 14,7 Fällen pro 100 000 Einwohner und Woche - nach einem Wert von 16,0 am Montag und 22,2 eine Woche zuvor.

Testsets mit Abstrichstäbchen liegen in einem Testzentrum für Corona-Verdachtsfälle. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die Gesundheitsämter im Land registrierten am Dienstag 74 neue Corona-Infektionen (Stand 14.10 Uhr). Aktuell sind damit 2786 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. Seit Beginn der Seuche sind 3827 Covid-19-Patienten in Rheinland-Pfalz gestorben.

Die höchste Inzidenz gab es nach den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) vom Dienstagmorgen (Stand 03.12 Uhr) in der Stadt Zweibrücken mit 70,2. Danach folgten die Landeshauptstadt Mainz (34,8) und der Kreis Vulkaneifel (34,6). Die Städte Pirmasens und Neustadt an der Weinstraße hatten eine Inzidenz von 0,0.

Die Pandemie hatte in Rheinland-Pfalz Ende Februar 2020 mit einem positiven Test in Koblenz begonnen. Seitdem haben sich in dem Bundesland nachweislich 154 620 Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News