Land: Sonderimpfaktion in Ludwigshafen und Worms gelungen

08.06.2021 Die Sonderaktion mit insgesamt fast 4000 Impfungen in Ludwigshafen und Worms war nach Ansicht von Landesimpfkoordinator Daniel Stich eine erfolgreiche Initiative. «Dank dieser Schwerpunktaktion konnten wir nochmals die Impfquote deutlich erhöhen. Gerade in Städten, die zuletzt noch hohe Ansteckungszahlen hatten, ist das eine deutliche Hilfe», sagte Stich am Dienstag in Mainz. Einer Mitteilung zufolge waren am vergangenen Wochenende 2140 Menschen in Worms und 1773 Menschen in Ludwigshafen geimpft worden.

Ein Fläschchen mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson wird gezeigt. Foto: Federico Gambarini/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das Land hatte beiden Städten insgesamt 5500 Dosen des Impfstoffs von Johnson & Johnson zur Verfügung gestellt, der bereits nach einer Impfung die notwendige Schutzwirkung erhält. «Auch wenn nicht in allen Quartieren die betroffene Bevölkerung mobilisiert werden konnte, hat doch eine große Zahl von Bürgerinnen und Bürgern eine Schutzimpfung erhalten», betonte Stich.

Der Wormser Oberbürgermeister Adolf Kessel bezeichnete die Aktion als «riesigen Erfolg». «Die zusätzlichen Impfdosen haben unserer Stadt sehr gut getan», meinte er. Die Ludwigshafener Sozialdezernentin Beate Steeg sagte, im Kampf gegen das Coronavirus zähle jede Impfung. Die noch nicht genutzten etwa 1500 Impfdosen sollen sicher gelagert und in den kommenden Tagen vor Ort verabreicht werden.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News