Überflutungen: Schwere Unwetter am Mittelrhein

04.06.2021 Blitz, Donner, Starkregen: Unwetter haben in Rheinland-Pfalz am Freitag vor allem das Gebiet am Mittelrhein getroffen. Größere Schäden blieben aber aus.

Feuerwehrleute stehen hinter einem Fahrzeug, das von umstürzenden Bäumen begraben wurde. Foto: Thomas Frey/dpa © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Starke Unwetter in Teilen von Rheinland-Pfalz haben am Freitag Polizei und Feuerwehr in Atem gehalten. In Bad Sobernheim war sogar das örtliche Impfzentrum betroffen, da es nach Regen einen teilweisen Stromausfall gab. Die Impfungen gegen das Coronavirus konnten aber nach Angaben eines Feuerwehrsprechers nichtsdestotrotz fortgesetzt werden. Auch sei zu keinem Zeitpunkt die Kühlung der Impfstoffe gefährdet gewesen. Nachdem in dem Ort auch etwa 20 Keller überflutet wurden, bot sich am frühen Abend ein völlig anderes Bild: «Blauer Himmel wie am Mittelmeer», sagte ein Feuerwehrsprecher.

Aufgrund von Starkregen und Hagel sei etwa in Braubach (Rhein-Lahn-Kreis) eine Unterführung mit Wasser zugelaufen, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Wegen eines umgestürzten Baumes sei zudem die Bundesstraße 42 bereits am Donnerstagabend zeitweise gesperrt worden. Ein Polizeisprecher in Koblenz sprach am Freitagnachmittag von umgestürzten Bäumen und überfluteten Kellern. Insgesamt seien die Unwetter aber nicht großflächig aufgetreten, sondern lokal begrenzt gewesen.

Auch im benachbarten Kamp-Bornhofen gab es vollgelaufene Keller, umgestürzte Bäume, überspülte Straßen und einen Hangrutsch, wie ein Sprecher der Polizei sagte. In und rund um Kaiserslautern musste die Feuerwehr ebenfalls mehrfach anrücken, weil Wasser in Keller lief und Fahrbahnen überschwemmt waren. Laut Polizeiangaben mussten einige Straßen gesperrt werden.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) in Offenbach erwartet laut Mitteilung für Samstag wieder Starkregen, allerdings weniger verbreitet als am Donnerstag und Freitag.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News