IHK-Umfrage: Stimmung in Rheinland-Pfalz hellt sich auf

12.05.2021 Das Konjunkturklima in Rheinland-Pfalz hat seinen jüngsten leichten Aufwärtstrend trotz der andauernden Corona-Krise fortgesetzt. Der Indikator der Industrie- und Handelskammer (IHK), in dem die derzeitige Lage und die Aussichten für die Zukunft verrechnet werden, habe um 5 Punkte auf 104 Punkte zugelegt, teilte die IHK in Mainz am Mittwoch mit. Damit überschreite der Gradmesser für die wirtschaftliche Entwicklung im Bundesland erstmals seit dem Einbruch im Frühsommer 2020 (77 Punkte) die Wachstumsschwelle von 100 Punkten.

Die Industrieanlagen des Chemiekonzerns BASF stehen am Rheinufer auf dem Werksgelände. Foto: Uwe Anspach/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Zwar verbessere sich das Konjunkturklima zum Frühsommer 2021 branchenübergreifend, es bleibe aber weit vom Vorkrisenniveau entfernt, hieß es. «Die Corona-Krise belastet die rheinland-pfälzische Wirtschaft weiter massiv.» Für die Erhebung hatte die IHK 1257 Betriebe mit mehr als 180 000 Beschäftigten im Bundesland befragt.

Getragen wird die aktuelle konjunkturelle Lage der IHK zufolge von der Industrie. Hier sei die Stimmung hinsichtlich Investitionen und Beschäftigung allgemein positiv. Auch das Baugewerbe bleibe insgesamt optimistisch - auch wenn die Erwartungen für die kommenden zwölf Monate etwas schlechter bewertet würden als zum Jahreswechsel.

Dagegen seien die Stimmungs- und Wachstumsindikatoren im Einzel- und Großhandel mit deutlich negativen Vorzeichen versehen, teilte die IHK mit. Innerhalb des Dienstleistungsgewerbes würden die Dienstleister gar die schlechtesten Stimmungswerte der Umfrage vermelden. Allgemein sein ach den in Aussicht gestellten Lockerungen aber die Hoffnung groß, dass sich die Stimmung in Rheinland-Pfalz weiter aufhellt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News