Saarland: Abdeckung mit E-Ladestationen im oberen Mittelfeld

09.04.2021 Im Saarland ist die Abdeckung mit öffentlichen Ladestationen für Elektroautos vergleichsweise gut. Wie aus aktuellen Zahlen des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) in Berlin hervorgeht, gibt es in Deutschlands kleinstem Flächenland 278 solcher Lademöglichkeiten (Stand: 23. Februar).

Ein Stecker steckt an einer Ladestation für Elektrofahrzeuge in einem Auto. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa/Archivbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Das entspricht rund 0,11 Stationen pro Quadratkilometer. Besser schneiden bei den Flächenländern nur Bayern (0,12), Hessen (0,13), Nordrhein-Westfalen (0,18) und Baden-Württemberg (0,20) ab. Deutlich engmaschiger ist die Versorgung in den Stadtstaaten Berlin (1,90), Hamburg (1,64) und Bremen (0,67).

«Der Ausbau der öffentlichen Ladeinfrastruktur nimmt weiter Fahrt auf», sagte die Vorsitzende der BDEW-Hauptgeschäftsführung, Kerstin Andreae. Deutschlandweit stieg die Zahl der öffentlichen Ladepunkte binnen 14 Monaten von rund 24 000 (Dezember 2019) auf rund 40 000. Das entspricht einem Zuwachs von 66 Prozent.

Die Aufstellung des BDEW basiert vor allem auf Meldungen von Energieunternehmen, Parkhausbetreibern, Supermärkten und Hotels. Sie listet keine rein privaten Lademöglichkeiten auf. Rund 80 Prozent aller Ladevorgänge finden laut Andreae allerdings zu Hause oder am Arbeitsplatz statt.

© dpa-infocom GmbH

Weitere News