Über 70-Jährige können sich für Corona-Impfung anmelden

10.03.2021 Die rund 360 000 Rheinland-Pfälzer im Alter zwischen 70 und 79 Jahren können sich von Mittwoch an für Corona-Schutzimpfungen registrieren lassen. Das geht sowohl über das Online-Portal als auch telefonisch. Um nicht allzu lange in der Warteschleife hängen zu müssen, seien die Nachmittags- und Abendstunden hilfreich, riet Landesimpfkoordinator Alexander Wilhelm (SPD) in Mainz. Alle Betroffenen seien vorher per Brief informiert worden.

Eine Mitarbeiterin des Impfteams überprüft eine Spritze. Foto: Thomas Frey/dpa Pool/dpa/Symbolbild © dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Die ersten Termine für die Altersgruppe über 70 werde es voraussichtlich Ende März oder Anfang April geben - abhängig von den Lieferungen der Impfstoffe. Es werde sowohl Astrazeneca als auch Biontech gespritzt.

In der laufenden Woche würden allein in den Impfzentren fast 60 000 Spritzen gesetzt, darunter 58 000 Mal die erste. An die Krankenhäuser sollen rund 10 000 Dosen geliefert werden - in der Regel Impfstoff von Moderna. In der kommenden Woche seien bereits 52 000 Impfungen in den 32 Impfzentren terminiert, davon 40 000 Erst- und 12 000 Zweitimpfungen. Dazu kämen noch etwa 12 000 Dosen Moderna. «Mit den zugesagten Impfstofflieferungen in den kommenden Wochen können wir die Zahl der Impfungen deutlich steigern», sagte Wilhelm. Genaue Zusagen gebe es aber erst bis Ostern.

Rheinland-Pfalz liege mit den Impfungen nach wie vor in der Spitzengruppe der Bundesländer. Bei der Zahl der gespritzten Dosen rangiere das Bundesland auf Platz drei. Rund 6,5 Prozent der Rheinland-Pfälzer hätten bereits ihre Erstimpfung erhalten (Bundesdurchschnitt 6,2 Prozent) und 3,5 Prozent mit der Zweitimpfung den vollständigen Schutz (Bundesschnitt 3,0).

© dpa-infocom GmbH

Weitere News